Sie befinden sich hier: -->sammlung -->bestand  -->carlo alfano >

 

Carlo Alfano

„The grooming of Narcissus“

1974
Kassette mit 3 Serigrafien und 1 Originalcollage
Auflage: 45 Exemplare (+ 5 A.P.)
Exemplar Nr. 21 von 45 signierten, nummerierten und datierten Exemplaren
Herausgegeben 1974 in Zusammenarbeit mit Galerie Art in Progress, München
Edition Schellmann, München
Größe: 44 x 59 cm
Erworben 1978

Künstlerzitat
„Mich interessiert der kreisförmige Ablauf von Zeit, ihr Anhalten, ihre Beschleunigung, die Wiederholung.“
Carlo Alfano

Biografie
Geboren 1932 in Neapel. Gestorben 1991. Ausgehend von figürlich-informeller Malerei kam Alfano nach 1962 zu geometrischen Formstrukturen mittels verzerrt reflektierender Metallzylinder. Er schuf danach Raum-Environments mit bewegten Lichtreflexen. Bekannt wurde er jedoch durch seine audiovisuellen Projekte Ende der 60er Jahre. 1969 demonstrierte er das „Archivio delle nominazioni“ in einer „Stanza per voci“ mit besprochenen Tonbändern und skripturaler Malerei bzw. Zeichnung.
Zwischen 1969 und 1975 entstand die umfangreiche Serie der „Frammenti di un autoritratto anonimo“, eine Art Selbsterkundung in Dialogform mit Textbildern, Zahlen und Zeichengruppen. In jüngster Zeit entstanden Werke zum Thema Licht und Schatten.
Alfano malt Bilder nach eigenen oder fremden Texten, die auf Tonband gesprochenen wurden. Dabei überträgt er nicht einfach nur den Text, sondern auch andere Erscheinungen, die man normalerweise eher unbewusst wahrnimmt und die entweder an den Tonträger gebunden sind oder aber vom Sprecher produziert werden, zum Beispiel Dehnungen, Verzerrungen, Leerstellen, Nebengeräusche,
Modulationen oder sonstige Unregelmäßigkeiten, die in einem gleichmäßig gedruckten Text fehlen würden. Manchmal auch chiffriert er den aufs Tonband gelesenen Text, indem er statt des gesprochenen Wortes den Ablauf der Sekunden des Tonbandes notiert. Im Zentrum steht bei Alfano also die Sprache in ihrer medialen Gebundenheit.

Bibliografie / Ausstellungen (Auswahl)
Carlo Alfano, Städtisches Museum Leverkusen 1979 (Ausstellungskatalog)
Carlo Alfano, Staatsgalerie Moderner Kunst, München 1985 (Ausstellungskatalog)
Carlo Alfano, Staatsgalerie Moderner Kunst, München 1985 (Katalog)

Stand: 6.10.2005